Zierfandler

Ein bissi Info über eine richtig typisch österreichische Rebsorte

Zierfandler grapes, © Weinforum Thermenregion/Rita Newman

Es gibt Pflanzen, die du eigentlich nur noch dort findest, wo sie herkommen. Das nennt sich “autochthon” (Anm. super Wort für Parties!). In Österreich ist der Zierfandler so eine Pflanze.

Diese Traube war früher viel mehr verbreitet und war zum Beispiel von den Habsburgern heiß geliebt, aber jetzt findet man sie fast nur in und um Gumpoldskirchen.

Die Pflanzen sind sehr schön, und weil sich die Trauben mit der Zeit immer mehr rosa färben, nennt man ihn auch “Spätrot”. Das passiert besonders an sonnigen Hängen, und ist um die Erntezeit herum sehr photogen.

Ein Zierfandler Wein ist sehr bescheiden, mit sehr viel Säure, aber einem schönen fruchtigen Abgang.

Ich persönlich mag ihn ein bißchen älter, weil er dann dichter wird. Versprochen, so einen einzigartigen Wein wirst du nie vergessen.

Trinkt mehr Zierfandler!

Haben wir ihn bei Craftwines? Aber sicher!

Andere Artikel

Martinigansl

Martinigansl: Wieso eigentlich? So gegen Ende der Ernte findest du in Österreich überall in Restaurants und Heurigen das Martinigansl ausgeschrieben. Und es ist kein Fake für Touristen, sondern eine lange Tradition bei vielen Familien. Aber woher kommt diese Feier...

We are sadly out of business. Thank you! Ausblenden

Wir brauchen cookies, um euch alle unsere Dienste anzubieten. Wenn ihr jetzt weitermacht, erklärt ihr euch damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close